ZeroWaste

Nachhaltiger Shoppingtrip nach Salzburg

Bevor es mit dem Postbus Richtung Salzburg geht, schauen wir noch schnell bei Maria’s Biotreff vorbei. So richtig munter sind wir noch nicht und ein Kaffee im mitgebrachten Mehrweg-Coffee-to-go Becher wirkt bekanntlich Wunder. Noch schnell eine kleine Jause für die Fahrt in den mitgebrachten Behälter geben lassen, auf zum Bus und los geht’s! Ganz entspannt genießen wir unser Frühstück während der Fahrt, plaudern mit dem Sitznachbarn, lesen ein Buch oder hören einen Podcast.

Angekommen am Salzburger Hauptbahnhof machen wir uns erstmal auf den Weg Richtung Altstadt. In der Münzgasse befindet sich der ‚Damn Plastic’ Shop. Hier gibt es lose Artikel von Kosmetik bis Reinigungsmittel und auch plastikfreie Essentials wie Silikon-Backfolien (die übrigens super zu verwenden sind) zu kaufen. Beim obligatorischen Flanieren auf der Getreidegasse überlegen wir, wie eigentlich zu Mozart’s Zeiten eingekauft wurde. Ob es da die Schranne z.B. schon gegeben hat? Gemütlich schlendern wir Richtung Linzer Gasse. Unser erstes Ziel: Sonnentor. Wie herrlich unter den Kräutern und Gewürzen aus Bio-Anbau zu schmökern! Quasi gleich ein paar Häuser weiter wird es wieder richtig spannend: Bei ‚Vom Fass‘ kann man sich sehr, sehr gschmackige Öle, Essige und Alkoholika entweder in vorhandene oder mitgebrachte Flaschen abfüllen lassen. Man darf sich durch das tolle Sortiment durchkosten und wird dabei sehr kompetent beraten.

Mittlerweile geht es schon Richtung Mittag und der Bauch knurrt. Das ‚Heart of Joy‘ ist nicht mehr weit weg und während wir die Beine rasten, suchen wir uns ein leckeres vegetarisches Gericht aus und lauschen den orientalischen Klängen.

Nicht weit weg befindet sich ‚wild und nackig‘. Ok, an ein verpackungsfreies Lebensmittelgeschäft mit Abfüllstationen denkt man bei diesem Namen nicht unbedingt, aber umso schöner ist die Überraschung, welch interessantes Sortiment hier zu finden ist!

Es gäbe noch so viel zu entdecken, aber es zieht uns wieder in das schöne Mondseeland und wir steigen am Mozartplatz in den nächsten Bus gen Mondsee. Ein zufriedenes Lächeln am Gesicht und unsere reichliche Beute am Schoß fahren wir nach Hause. Auch wenn unser Angebot in Mondsee wirklich sehr vielseitig ist, so ein kleiner Shoppingtrip ist zur Abwechslung auch mal schön!

Was sind eure nachhaltigen Lieblingsshops in Salzburg? Habt ihr noch ein paar Tipps auf Lager? Hinterlasst sie uns gerne in den Kommentaren.

Beim Blog von Fräulein Flora gibt es weitere interessante Tipps: https://www.fraeuleinflora.at/salzburg/verpackungsfrei-einkaufen-in-salzburg/

1 Kommentar zu „Nachhaltiger Shoppingtrip nach Salzburg“

  1. Geht auch mit dem E-Auto;-) Wobei die Parkplatzsuche in Salzburg echt nervt. Gibt es da eigentlich eine Art Shuttle-Parkplatz am Stadtrand? Das wär doch eine Idee.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner